Schlagwort-Archive: Witold Gombrowicz

Gombromanen zu Gast im Literaturhaus Rostock

Am 2. Juni 2016 in Rostock:

Olaf Kühl stellt seine Übersetzung von KRONOS, dem sogenannten Intimen Tagebuch vor.

Außerdem wird der Schriftsteller und Übersetzer aus Berlin mit Rüdiger Fuchs, dem Rostocker Herausgeber der „Gombrowicz-Blätter“, sprechen. Dabei geht es um Gombrowicz als starken Quell der Inspiration und die Aufnahme seines Werks in Deutschland.

Beginn: 20 Uhr
Literaturhaus Rostock
im Peter-Weiss-Haus
Doberaner Straße 21
18057 Rostock

www.literaturhaus-rostock.de

okrf_0751

Foto: 2012 – Olaf Kühl (rechts) bei einer Lesung aus seinem Roman »Tote Tiere« in der Rostocker Buchhandlung »buch…bar«. Daneben (und quicklebendig): Gesprächspartner Fuchs.

Advertisements

Heft 1 und Heft 2

GB02_    GB_titel

Heft 2 Dezember/grudzień 2013
ISBN 978-3-937206-12-7

90 Seiten/str.

Inhalt/Spis treści//Contents

Editorial

WITOLD GOMBROWICZ · Briefe an Alicja de Barcza 1955-1966  (herausgegeben, kommentiert und aus dem Polnischen von MAREK ZYBURA unter Verwendung der Übersetzung von Rudolf Richter)

ARKADIUSZ ŁUBA · W. G. – Ohne Betäubung zu Kronos

Rezension/Recenzja//Review:
Neuausgabe der Berliner Notizen im Verlag edition.fotoTAPETA

Faksimiles von 2 Briefen sowie 4 Manuskriptseiten von Kronos

 

Heft 1 Mai/maj 2013
ISBN 978-3-937206-11-0

100 Seiten/str.

Inhalt/Spis treści//Contents

Editorial

SCHAMMA SCHAHADAT · Ein Pole in Deutschland: Witold Gombrowicz in Berlin

DOMINIKA ŚWITKOWSKA · Berliński Kosmos

MIGUEL GRINBERG · Ferdydurkes Fugitivos

MILDA ŽILINSKAITE · El polaco quilombero

PAU FREIXA TERRADAS · Gombrowicz en las literaturas nacionales polaca y argentina

TUL’SI BHAMBRY · Revelation and Disguise: Witold Gombrowicz’s Narrative Strategies of Authenticity and Authorship

ROLF FIEGUTH · La peur et la forme chez Witold Gombrowicz

OLAF KÜHL · Das Summen der Tatsachen – ist endlich der „wahre“ Gombrowicz entdeckt?

JÖRG SEIDEL · Gombrowicz und Gummischutz

RÜDIGER FUCHS · Trans-Atlantyk in Wrocław – Roman-Transplantation ins Heute

Rezension/Recenzja//Review:
A to był Gombrowicz! von D. Świtkowska

Autorenverzeichnis/Indeks autorów//Index of authors

Abbildungsnachweise/Spis ilustracji//Sources of Illustrations

Danksagungen/Podziękowania//Acknowledgements

 

 

„Gombrowicz-Blätter“ mit 2. Ausgabe

38 Briefe von Witold Gombrowicz an seine Vertraute Alicja de Barcza, erstmals auf Deutsch und 24 Briefe davon erstmals überhaupt veröffentlicht – das u. a. bieten die „Gombrowicz-Blätter“ Nr. 2, die gerade erschienen sind.

Die Briefe zeigen einen beflügelten, liebenswürdigen Gombrowicz, wie er zuvor kaum irgendwo zu lesen war.

Die Literaturzeitschrift „Gombrowicz-Blätter“ möchte sich in die Tradition der „Mickiewicz-Blätter“ stellen, die von den frühen 50ern bis in die 70er Jahre in der Bundesrepublik erschienen und sich um die polnisch-deutsche Wiederannäherung sehr verdient gemacht haben. Dabei wendet sie sich an Leser, Autoren, Künstler und Literaturwissenschaftler, die sich mit polnischer Literatur, deutsch-polnischen Themen und ganz allgemein europäischer Verständigung über kulturelle Identitäten auseinandersetzen wollen.

Ausgangs- und Reibungspunkt ist dabei das Wirken des begnadeten Provokateurs Gombrowicz, der in unserem Nachbarland ungebrochene Aktualität genießt. Die Veröffentlichung seiner privaten Aufzeichnungen unter dem Titel „Kronos“ waren die Sensation im polnischen Literaturbetrieb 2013.

In Deutschland erschien gerade die Neuausgabe seiner „Berliner Notizen“ (edition.fotoTAPETA, Berlin) und seit dem 50. Jahrestag seines Berlin-Aufenthaltes als Stipendiat der Ford-Stiftung ist ihm die Zeitschrift „Gombrowicz-Blätter“ gewidmet.

***********************************************************************************

„Gombrowicz-Blätter“ Nr. 2,

90 z. T. zweifarb. S., mit 6 Faksimiles. ISBN: 978-3-937206-12-7

Ausgabe 2 wurde vom Deutschen Literaturfonds e. V., Darmstadt, finanziell gefördert.

„Gombrowicz-Blätter“ Nr. 1,

ersch. Mai 2013, 100 S. ISBN: 978-3-937206-11-0
Ausgabe 1 wurde von der Stiftung für deutsch-polnische Zusammenarbeit finanziell gefördert.

Die „Gombrowicz-Blätter“ auf der Leipziger Buchmesse 2014: in Halle 5.

***********************************************************************************